Manchmal überkommt einen das spontane Bedürfnis nach super weichen, leckeren American Cookies. Nachdem die Amerikaner ihren Weg in die Fast Food Läden von McDonald’s und Subway gefunden haben interessierten sich auf einmal einige für ein Rezept dieser Klassiker. Egal ob als Choclate-Chip Cookie oder als Macadamia Nut Cookie, die American Cookies schmecken eigentlich immer und sind zudem noch ziemlich einfach herzustellen.

  • Gang: Dessert
  • Küche: Amerikanisch 
  • Typ: Keks
  • Ernährung: vegetarisch
  • Keyword: American Cookies Grundrezept 
  • Zubereitungszeit: 10 Minuten
  • Backzeit: 15 Minuten
  • Gesamtzeit: 25 Minuten
  • Portionen: circa 9 Portionen
American Cookie Zutaten

American Cookie Grundrezept

Was mir an diesem Cookie Rezept gefällt ist, dass man einen Grundteig herstellen kann und diesen mit verschiedenen Füllungen verändern kann. Dadurch kann man für jeden innerhalb kürzester Zeit einen schmackhaften Keks zaubern. Ihr habt die Wahl ob ihr Macadamia Nüsse, Pekannüsse oder Paranüsse verwenden wollt, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ich mische in den Grundteig häufig schon die Schokolade mit rein, dass spart etwas Zeit. Da die Kekse aus Amerika kommen, sind die Angaben der Rezepte in der Regel in Cup angegeben. Das ist natürlich ungünstig wenn man grade keinen US Cup zur Hand habt. Deshalb habe ich euch das Rezept umgerechnet.

Zutaten

Für die Kekse: 

  • 180 Gramm Mehl
  • ein Ei
  • einen halben Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 60 Gramm Butter
  • 60 Gramm Rohrzucker
  • einen Teelöffel Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker 

Für die Füllung:

  • 60 Gramm Nüsse deiner Wahl
  • 60 Gramm Schokolade deiner Wahl

Das brauchst du sonst noch: 

  • ein Blech
  • Backpapier
  • eine Schüssel
  • einen Löffel

Vegane American Cookies Rezept

Das Rezept kann man natürlich auch Vegan zubereiten. Hierfür müssen logischerweise die nicht veganen Komponenten wie das Ei und die Butter ausgetauscht werden. Dafür nehme ich in der Regel eine reife Banane als Ei Ersatz und vegane Margarine (wie z.B Alsan Bio Margarine). Durch die Banane erhalten die Cookies einen besonderen Geschmack, der gut mit Zartbitter Schokolade und Pekannüssen harmoniert.

Zutaten

Für die veganen Cookies:

  • 180 Gramm Mehl
  • eine (reife) Banane
  • einen halben Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 60 Gramm vegane Margarine
  • 60 Gramm Rohrzucker
  • einen Teelöffel Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker 

Für die Füllung:

  • 60 Gramm vegane Schokolade eurer Wahl
  • 60 Gramm Nüsse eurer Wahl

Das brauchst du sonst noch: 

  • ein Blech
  • Backpapier
  • eine Schüssel
  • einen Löffel
Nahaufnahme der Zutaten für American Cookies

Zubereitung: 

Schritt 1: Alle Zutaten vermengen

  • In diesem Schritt brauchen wir alle Zutaten und eine Schüssel

Bei diesem Rezept braucht ihr keine spezielle Reihenfolge beim zusammen mischen der Zutaten zu beachten. Gebt einfach alle Zutaten in eure Schüssel und kneten diese solange bis ein homogener Teig entstanden ist. Heizt den Backofen auf 180° Celsius vor.

Schritt 2: Kugeln aus dem American Cookie Teig formen.

  • Jetzt brauchen wir das Backblech, das Backpapier, den Teig und den Löffel

Nehmt nun mit dem Löffel jeweils eine Teigportion raus und formt mit der Hand oder einem zweiten Löffel Kugeln. Legt diese Kugeln auf euer Backblech. Beachtet dabei, dass die Kugeln noch etwa 5cm zu jeder Seite Platz brauchen, da sie zerlaufen. Die Kugeln auf keinen Fall platt drücken.

Schritt 3: Backen und abkühlen

  • Jetzt braucht ihr euren Backofen

Nehmt euer Backblech und stellt es für etwa 10-15min in den Backofen. Holt danach das Blech hinaus und stellt die Kekse irgendwo zum abkühlen hin. Die Kekse wirken nach dem Backen sehr weich. Ihr müsst sie auf jedenfall etwas auskühlen lassen bevor ihr sie vom Backblech nehmt.